An die wertvollen Pferdebeine lässt der Reiter nur das feinste, das ist klar: die besten Protektoren mit Supershockabsorbingspezialgel, wahlweise kühlender oder wärmender Funktion, leistungssteigernder sowieso.

Und die Reiterbeine? Meistens stecken die in Baumwollsocken, nur mit Glück im üblichen Karomuster designt und damit einigermaßen ansehnlich. Von Funktion allerdings weit und breit keine Spur: die Baumwolle bleibt einmal nassgeschwitzt feucht und schlägt auch gerne unangenehme Falten, empfindliche Stellen werden durch den dünnen Stoff kaum geschützt.

Revolutionär sind dagegen die Reitstrümpfe von CEP. Die sehen nicht nur einwandfrei aus, sie bieten außerdem ein gutes Feuchtigkeitsmanagement und sorgen durch eingearbeitete Silberionen für ein allzeit duft(ig)es Fußklima. Das einzigartige ist aber vor allem der präzise Druckverlauf des Hightech-Gestricks. Der sorgt dafür, dass die Beine auch nach einem langen Turniertag noch so schlank sind wie am morgen und die Stiefel auch zur Platzierung am Spätnachmittag wieder zu gehen. Zusätzlich führt die verbesserte Durchblutung der Beine zu einer kompakteren Schenkellage und erhöhten Koordination auf dem Pferd sowie mehr Ausdauer und Energie im ganzen Körper.

Dazu kommt der perfekte Sitz der Strümpfe. Sie liegen eng an, sitzen am Fuß bequem und haben speziell auf Reiterbedürfnisse zugeschnittene Polsterungen an der Achillessehne und dem Knöchel. Druckstellen und Blasen sind damit auch nach einem langen Tag im Stiefel kein Thema mehr.

 

Echte Zaubersocken also. Momentan bei vielen größeren Reitsport-Events am Stand von Buckenthal’s Horse Blankets zu erwerben, die aktuellen Termine findet Ihr auf der Website.